logo

Der Special Animals-Berufsbegleithund

Sie qualifizieren Ihren Hund als ÇBerufsbegleithund' z.B. dann, wenn Sie ihn ins Büro mitnehmen möchten und Argumente brauchen, um den Chef oder Kollegen zu überzeugen. Ein Special Animals-Berufsbegleithund kann Sie auch in Ihrem Beruf unterstützen, vor allem wenn Sie mit Menschen arbeiten. Alleine die Anwesenheit eines Hundes trägt dazu bei, dass sich Menschen leichter entspannen können und motiviert sie häufig zu besserer Mitarbeit. Wenn Sie z.B. Lehrer sind, Ergotherapeut, Logopäde oder Psychologe profitieren Sie davon.

Details zu den verschiedenen Testabschnitten Ihrer Qualifikation finden Sie hier!

Antworten auf häufige Fragen zum Berufsbegleithunde-Team:

Wie bilde ich meinen Hund zum Special Animals-Berufsbegleithund aus?

Special Animals bildet gut auf Menschen und andere Hunde sozialisierte und an die moderne technisierte Umwelt habituierte Hunde aus. Wenn Sie das bei Ihrem Welpen fördern möchten, besuchen Sie unsere Special Animals-Junghunde- und Welpenkurse!

Nach der gut gelegten Basis können Sie ab dem 6. Lebensmonats Ihres Hundes mit der Ausbildung zu Level 1 - dem Special Animals-Berufsbegleithund - beginnen.

Was lernt mein Special Animals-Berufsbegleithund?

Die Ausbildung bei Special Animals stärkt das Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem Hund. Ihr Hund lernt freudig und aufmerksam mit Ihnen zusammenzuarbeiten und Sie erfahren Möglichkeiten Ihren Hund jederzeit zur Ruhe bringen zu können. Sie lernen die Körpersprache Ihres Hundes korrekt zu deuten und ihn gegebenenfalls auch in minimalen Stresssituationen zu entlasten.